Wie

Übersetzungen erarbeite ich mit Wordfast. Was schon mal von mir übersetzt wurde, bleibt dank Translation Memory erhalten.

Korrigieren/Lektorieren tue ich nach Wunsch in der Word-Datei mit der Überarbeitungsfunktion, damit im Detail nachvollziehbar ist, wer was vorgeschlagen hat. Den Löwenanteil meiner Änderungsvorschläge bringe ich am Bildschirm in PDF-Dateien an, entweder mit klassischen Korrekturzeichen oder mit dem Acrobat-Textbearbeitungswerkzeug.

Ich arbeite ausschliesslich nach dem Windhundprinzip: first come first served. Zum Reservieren, Verschieben und Absagen von Terminen fehlt mir die Zeit. Ausserdem lese ich regelmässig Layout-Dateien zur Korrektur, zum Beispiel InDesign-Files.